Lehre

Robert Selinger unterrichtet als Assistent von Prof. Christine Schornsheim Cembalo und Fortepiano am Institut für Historische Aufführungspraxis der Hochschule für Musik und Theater München.

Im Rahmen dieser Tätigkeit verantwortet er die Leitung einer Konzertreihe in Kooperation mit der Schwabinger Kreuzkirche. Individuell konzipierte Konzerte mit unterschiedlichsten thematischen Schwerpunkten erlauben es den Studierenden, sich auf ein spezielles Repertoire besonders intensiv vorzubereiten und dieses außerhalb des geschützten Raums der Musikhochschule unter normalen Konzert-Bedingungen einem interessierten Publikum darzubieten. Dabei liegt ein besonderes Interesse auf der Kooperation mit anderen Instituten der Musikhochschule, um so Studierende der modernen Studiengänge auch an die Historische Aufführungspraxis heranzuführen.

Am Institut für Alte Musik der Universität Mozarteum Salzburg unterrichtet Robert Selinger Generalbass, Cembalo, Historische Analyse und Satzlehre, Quellenkunde sowie Ornamentik.

Ein Schwerpunkt dieser Arbeit liegt auf der Vermittlung von umfassenden Kenntnissen der historischen Quellen und ihrer Anwendung in der musikalisch-praktischen Arbeit. Neben dem Studium historischer Traktate und Berichte spielt dabei die eigentliche Aufführung und ihre Vorbereitung eine genauso wichtige Rolle. In Projekten und Konzerten können die Studierenden die erworbenen Kenntnisse anwenden und beispielsweise Moderationen und Einführungen in Werke üben.