Biografie

Während seiner Studien in Stuttgart, München und Toulouse beschäftigte sich Robert Selinger intensiv mit Tasteninstrumenten verschiedenster Couleur und Stilistik. Ein Schwerpunkt lag dabei auf der Auseinandersetzung mit historischen Quellen und Spieltechniken sowie dem Studium original erhaltener Orgeln und Cembali.

Wichtige Wegbegleiter und Lehrer waren Bernhard Haas, Jan Willem Jansen, Michel Bouvard und Christine Schornsheim. Zahlreiche Auszeichnungen bei internationalen Wettbewerben wie dem Arp-Schnitger-Wettbewerb Bremen und dem Daniel-Herz-Wettbewerb Brixen begleiteten seine Studienzeit.

Im Bereich der Kammermusik liegen seine Schwerpunkte auf differenziertem Continuo-Spiel sowie dem Bereich der Liedbegleitung. Regelmäßig konzertiert er mit Ensembles wie La Petite Bande, dem Stuttgarter Kammerorchester, den Arcis-Vocalisten Stuttgart oder der Capella Istropolitana.

Robert Selinger unterrichtet Historische Aufführungspraxis und Generalbass an der Universität Mozarteum Salzburg sowie als Assistent von Christine Schornsheim Cembalo und Fortepiano an der Musikhochschule München. Er ist Künstlerischer Leiter des Svapinga Consorts und Kantor der Kreuzkirche München.